Labels

Donnerstag, 1. September 2016

Thomas Glavinic - Das größere Wunder

 

Warum es sich zu lesen lohnt:

 

Dieses Buch habe ich fast in einem Zug durchgelesen. Einmal angefangen konnte ich nur schwer wieder aufhören. Bergexpeditionen sind eigentlich nicht mein Thema, aber hier ist die Grenzerfahrung der Gipfelbesteigung des Mount Everest sehr eindrucksvoll beschrieben und hat mich in den Bann gezogen. Das Buch hat drei Erzählstränge: Die Gipfelbesteigung, eine Liebesgeschichte und Jonas Kindheit. Thomas Glavinic wechselt zwischen diesen drei Handlungssträngen, was das Buch so spannend und abwechslungsreich macht. Besonders Jonas Kindheitsbeschreibungen haben es mir angetan, die Schilderungen sind phantastisch und teilweise scheinen sie fast unrealistisch.

Jonas ist ein Suchender. Die Textpassagen in denen das zum Ausdruck kommt, haben es mir besonders angetan und mein Buch ist voller unterstrichener Textstellen. 
" Er würde nie ein erfülltes Leben führen können, wenn er nicht versuchte, es einer Sache zu widmen, die größer war als er. Es mochte etwas sein, was er jetzt noch nicht kannte und nicht verstand - sein Leben sollte nicht beschränkt sein auf Inhalte, die den Menschen in Ketten legten, und es sollte nie bestimmt werden von Angst, diesem Monster. Freiheit indes, er fühlte es so stark wie nie, war das höchtste Gut. Physische, geistige, seelische Freiheit. Kostbarer als Gesundheit. Wertvoller als Glück. Wichtiger als das Leben selbst. "
Ein Buch, welches man am besten im Herbst oder Winter zur Hand nehmen sollte, wenn man Zeit und Lust hat abzutauchen in diese wunderbare Geschichte.

Inhalt:

"Jonas ist Tourist in einer Todeszone, er nimmt an einer Expedition zum Gipfel des Mount Everest teil. Während des qualvollen Aufstiegs hängt er seinen Erinnerungen nach. An seine wilde Kindheit, an das grausame Schicksal seines Bruders Mike, an seine endlosen Reisen nach Havanna, Tokio, Jerusalem und Oslo. Und schließlich an die magische Begegnung mit Marie, seiner großen Liebe, die sein ganzes Leben verändert. Thomas Glavinics neuer Roman ist eine Expedition ins Ungewisse – ein unvergleichliches Buch, packend und verstörend zugleich, von einer leidenschaftlichen Energie und enormen Suggestivkraft. Und ein Buch der Liebe."

Quelle: https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/das-groessere-wunder/978-3-446-24332-3/


Über das Buch:

 

Erscheinungsdatum: 26.08.2013
528 Seiten
Hanser Verlag
Fester Einband
ISBN 978-3-446-24332-3
Deutschland 22,90 €