Labels

Samstag, 13. Mai 2017

Cynthia D`Aprix Sweeney - Das Nest



Warum es sich zu lesen lohnt:


Leo - Lebemann mit Drogenfaible.
Beatrice - Schriftstellerin mit Schreibblockade.
Jack - Antiquitätenhändler mit Liquidiätsproblem.
Melody - Mutter mit Kontrollwahn. 

Vier Geschwister um die 40, die in New York leben. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein und doch haben sie Eines gemeinsam: Sie haben alle damit gerechnet in absehbarer Zeit eine beträchtliche Summe Geld zu erben. Alle hatten ihre Lebensentwürfe auf diese Tatsache gebaut und das Erbe eingeplant und nun bleibt der Geldsegen aus. Und das, weil ausgerechnet Leo wieder einmal richtig Scheiße gebaut hat.

Eine bitterböse Familiengeschichte. Familie Plumb hat mich glänzend unterhalten und ich habe dabei den ironischen Unterton und den Humor der Autorin sehr genossen.

 

Inhalt:

 

"Melody, Jack, Bea und Leo sind Geschwister. Sie sind in ihren Vierzigern, stehen mitten im Leben und sie haben immer gewusst, sie würden eines Tages erben. Aber was, wenn die Erbschaft ausbleibt? Ein warmherziger, humorvoller und scharfsinniger Roman darüber, wie der Kampf ums Geld Lebensentwürfe und Familien durcheinanderbringen kann."

Quelle: https://www.klett-cotta.de/buch/Gegenwartsliteratur/Das_Nest/74705

 

Über das Buch:

 

Klett-Cotta Verlag, Suttgart 2016
ISBN 9783608980004
Gebunden, 416 Seiten, 19,95 EUR