Labels

Dienstag, 9. Januar 2018

Dominik Spenst - Das 6-Minuten Tagebuch

 

Warum es sich zu lesen lohnt:


Vom Tagebuchschreiben muss man mich nicht überzeugen. Ich habe damit angefangen, als ich 12 Jahre alt war und erst neulich wieder die Kiste gefunden in der die ganzen vollgeschriebenen Bücher liegen. Obschon ich eine große Ausmisterin bin, bleiben diese Bücher immer verschont, sie sind eine zu kostbare Erinnerung.

Ich schreibe jedoch nur phasenweise Tagebuch und immer stelle ich fest, wie gut es mir tut und frage mich, warum es nicht zu einer täglichen Routine wird. Es ist wohl dann doch die Zeit, die mir fehlt, um jeden Tag ausführlich zu schreiben. So hat mich dieses Buch angesprochen und mir Lust gemacht, diese Tagebuchmethode auszuprobieren.

Die etwa 80 Seiten theoretische Einführung waren interessant zu lesen, aber ich war dann doch froh, als ich endlich loslegen konnte. Es geht in der Einführung viel um Psychologie und Motivationsforschung. Für diejenigen, die erst überzeugt werden müssen, wie sinnvoll es ist, Tagebuch zu schreiben, ist dies sicher ein wichtiger Teil des Buches.

Seit 10 Tagen mache ich nun Eintragungen in das Tagbuch. Jeden Morgen und jeden Abend beantworte ich kurze Fragen wie z.B.: "Wofür bin ich dankbar?" und "Was habe ich heute Gutes für jemanden getan?". Mir gefällt diese Art den Tag zu beginnen und zu beenden und ich bin gespannt, ob es auch über das Buch hinaus zu einer Routine für mich wird. Sehr ansprechend finde ich, dass der Fokus auf das Positive gerichtet ist, das geschieht schon allein durch die Formulierung der Fragen.

Darüber hinaus ist das Buch sehr schön gestaltet, jeden Tag steht ein Spruch drin und es macht Freude das Buch in die Hand zu nehmen und darin zu blättern. Für mich derzeit ein täglicher Begleiter, manchmal auch länger als 6 Minuten am Tag.



Inhalt:

"Was ist der sicherste Weg, sein Leben zu verbessern? Wer sich gut fühlen will, muss auch gut denken – und das wird in diesem Tagebuch trainiert. Das 6-Minuten-Tagebuch hilft, nicht auf das zu schauen, was fehlt oder nicht passt, sondern sich auf Fortschritt und das Gute zu fokussieren.
Simpel & wirkungsvoll werden in jeweils drei Minuten am Morgen und am Abend die praxiserprobten Prinzipien der positiven Psychologie genutzt, um das eigene Wohlbefinden langfristig zu steigern. Sechs Minuten, um wünschenswerte Gewohnheiten – wie zum Beispiel Dankbarkeit, Optimismus oder persönliches Wachstum durch tägliche Reflexion – aufzubauen. So werden positive Veränderungen automatisch in den Alltag integriert und du kannst dein Leben Tag für Tag ein bisschen besser machen – konstant & proaktiv."
Quelle: https://www.rowohlt.de/taschenbuch/dominik-spenst-das-6-minuten-tagebuch-pfefferbraun.html


Über das Buch:

 

Verlag:  rororo
Preis: 25,00 €
Erscheinungstermin:  17.11.2017
272 Seiten
ISBN:  978-3-499-63387-4