Labels

Samstag, 28. April 2018

Klaus Cäsar Zehrer - Das Genie

 

Warum es sich zu lesen lohnt:

 

Aufgrund meines pädagogischen Berufes, habe ich mich viel mit dem Thema Erziehung beschäftigt und natürlich mit der großen Frage: Wie viel bringen die kleinen Menschen schon mit, wenn sie auf die Welt kommen und wie viel kann Erziehung beeinflussen?

Dieses Buch erzählt die Geschichte von einem Wunderkind, William James Sidis hat tatsächlich gelebt und der Autor beschreibt seine faszinierende Lebensgeschichte in Romanform. Williams Vater ist der Meinung, dass man mit der richtigen Erziehung aus jedem Menschen ein Genie machen kann und testet dies an seinem Sohn. Die Rechnung geht auf: William kann schon mit 4 Jahren mehrere Sprachen sprechen und hat sich die komplizierte Formel mit denen die Wochentage errechnet werden, selbst erschlossen. Emotional und sozial ist William jedoch völlig unterentwickelt und das Buch beschreibt, wie ihm sein Wissen und seine Intelligenz zum Verhängnis werden.

Ich werde manchmal von FreundInnen gefragt, was das Wichtigste ist, was man seinem Kind mitgeben sollte. Meine sehr knappe Antwort lautet dann: "Das Gefühl, dass man richtig ist, so wie man ist und geliebt und akzeptiert wird." 

Der Autor beschreibt Williams Eltern als sehr emotionslose Personen, die William zwar optimale Lernvoraussetzungen bieten, dabei jedoch Liebe und Zuneigung viel zu kurz kommen. Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil erfahren wir etwas über Williams Vater, der zweite Teil widmet sich Williams Kindheit und der Sidis Methode. Im dritten Teil begleiten wir William als erwachsenen Mann, der verzweifelt versucht sein Leben zu leben.

Ich bin fasziniert von diesem Buch und verwundert, dass man so wenig über William James Sidis weiß. Es lohnt sich, sich mit seiner Lebensgeschichte zu befassen, noch dazu wenn sie in so einer schönen Sprache geschrieben ist.


Inhalt:

"Boston, 1910. Der elfjährige William James Sidis wird von der amerikanischen Presse als »Wunderjunge von Harvard« gefeiert. Sein Vater Boris, ein bekannter Psychologe mit dem brennenden Ehrgeiz, die Welt durch Bildung zu verbessern, triumphiert. Er hat William von Geburt an mit einem speziellen Lernprogramm trainiert. Durch Anwendung der Sidis-Methode könnten alle Kinder die gleichen Fähigkeiten entwickeln wie sein Sohn, behauptet er. Doch als William erwachsen wird, bricht er mit seinen Eltern und seiner Vergangenheit. Er weigert sich, seine Intelligenz einer Gesellschaft zur Ver­fügung zu stellen, die von Ausbeutung, Profitsucht und Militärgewalt beherrscht wird. Stattdessen versucht er, sein Leben nach eigenen Vorstel­lungen zu gestalten – mit aller Konsequenz."

 

Quelle: http://www.diogenes.ch/leser/titel/klaus-caesar-zehrer/das-genie-9783257069983.html


Über das Buch:

 

Hardcover Leinen
656 Seiten
erschienen am 23. August 2017
Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-06998-3
€ (D) 25.00