Labels

Sonntag, 16. Oktober 2016

Julia Korbik - Stand up





Warum es sich zu lesen lohnt:

 

Dieses Buch ist mir wegen seines Designs ins Auge gesprungen und ich gebe zu, dass ich es wohl eher nicht gelesen hätte, wenn es nicht bestückt mit vielen coolen Illustrationen wäre. Feministische Literatur ist nicht mein Ding. Dennoch habe ich dieses Buch bereits einigen Frauen ans Herz gelegt und geschenkt. Sich Feministin zu nennen ist, zumindest in meinem Freundinnenkreis, nicht üblich. Ich persönlich finde schon das Wort unsexy und ertappe mich dabei wie ich die Augen verdrehe und mir allerhand Vorurteile in den Sinn kommen.  Julia Korbik greift genau das auf: Heute bezeichnen sich nur wenige Frauen als Femininstin, viele davon haben aber  dennoch eine  feministische Grundhaltung, auch wenn sie sich die Körperbehaarung an den meisten Stellen entfernen (da haben wir schon eines dieser Vorurteile).

Feminisus bedeutet schlichtweg Gleichberechtigung und die ist alles andere als unsexy sondern absolut notwendig.  Das Buch hat mir für einige Umstände in unserer Gesellschaft die Augen geöffnet und mir gezeigt, dass Feminismus unbedingt ein Thema für Frauen sein sollte, egal welchen Alters. Ob sie sich nun Feministin nennen oder nicht, ist dabei nebensächlich.
"Das größte Problem, vor dem der Feminismus heute steht, sind nicht hartnäckige Klischees, sein schlechtes Image oder die Uneinigkeit der Bewegung. Nein, das größte Problem ist der Mythos der errreichten Gleichberechtigung."

Ein buntes, wunderschönes Buch, dass einen Abriss über die Geschichte des Feminismus gibt, Zahlen und Fakten nennt (ohne dabei zu langweilen) und in dem man viele interessante Frauen kennen lernt aus verschiedenen Bereichen. Unbedingt lesen!

Inhalt:

"Wer heute jung ist, kriegt Gänsehaut, wenn das Wort Feminismus fällt. Feminismus bedeutet Achselhaare, Kampflesben, Männerhasserinnen und schlechte Laune. Frauen können heutzutage Bundeskanzlerin werden, also wozu brauchen wir noch Feminismus? Die Antwort ist ganz einfach: Wir sind von echter Gleichberechtigung immer noch meilenweit entfernt. Solange Heidi Klum ihre dressierten Models vorführt, solange Mädchen denken, es sei wichtiger hübsch als schlau zu sein, solange die Zahl der Schönheitsoperationen weiter wächst, solange Frauen für die gleiche Arbeit weniger verdienen als Männer - solange sind wir nicht am Ziel."

Quelle: https://keinundaber.ch/de/autoren-regal/julia-korbik/stand-up/767


Über das Buch:


ISBN: 978-3-9540-3044-6
416 Seiten
25,00 EUR
Das Buch ist momentan nicht lieferbar. Der Verlag gab mir die Auskunft, dass das Buch in den nächsten Wochen neu aufgelegt wird.
Verlag: Rogner & Bernhard,  Zukünftiger Verlag: Kein & Aber